KGV Frühauf Kaitz 1905 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Satzung

Verein


Satzung des Kleingärtnervereins Frühauf Kaitz 1905 e.V.



§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr
Der Verein führt den Namen Kleingärtnerverein Frühauf Kaitz 1905 e.V.
Er hat seinen Sitz Mittelsteg 15 in 01217 Dresden.
Der Gerichtsstand ist Dresden.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck des Vereins
Der Verein erstrebt, unterstützt und betreibt die Förderung des Kleingartenwesens und die Schaffung von Anlagen, die der Allgemeinheit dienen. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung (steuerbegünstigtc Zwecke).

Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke,

Zweck des Vereins ist die Förderung des Kleingartenwesens. Ocr Verein setzt sich für die Erhaltung der Kleingartenanlage ein und fördert ihre Ausgestaltung als Bestandteil des der Allgemeinheit zugänglichen öffentlichen Grüns und als Bereicherung fiir die Landschaft sowie die Naherholung der Bürger.
Öffnungszeiten der Anlage: Mai bis Oktober von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
Während dieses Zeitraumes müssen die Eingangstore zur Gartenanlage geöffnet sein.

Seine Mittel dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile, auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral.

Die Mitglieder dürfen bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins nicht mehr als den gemeinnützigen Wert ihrer eventuell geleisteten Sacheinlagen zurückerhalten.

Kleingärten darf der Verein nur an Vereinsmitglieder unterverpachten.

Der Verein fördert durch Fachberatung und praktischer Unterweisung der Mitglieder im Obst- und Gemüsebau umweltbewusstes Handeln und gute fachliche Praxis.

§ 3 Erwerb der Mitgliedschaft
- Mitglied kann jede volljährige Person werden, auch wenn sie keinen Kleingarten, der unter der Verwaltung des Vereines steht, pachten will (fördernde oder passive Mitglieder).
- Die Mitgliedschaft muss durch schriftliche Beitrittserklärung gegenüber dem Vorstand beantragt werden. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme.

- Mit Zahlung der Aufnahmegebühr und des Mitgliedsbeitrages für das laufende Jahr ist der Erwerb der Mitgliedschaft vollzogen. Die Satzung gilt vom neuen Mitglied als anerkannt, sobald seine erste Zahlung erfolgt ist.

Beendigung der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt:
- durch den Tod. Die Beendigung des Pachtverhältnisses wird durch den Pachtvertrag geregelt.
- durch .den freiwilligen Austritt. Dieser kann bis spätestens 30. September zum Ende des Geschäftsjahres durch schriftliche Anzeige gegenüber dem Vorstand erklärt werden. Erklärt ein Mitglied seinen Austritt, so enthält die Austrittserklärung gleichzeitig eine Kündigung des Kleingartenpachtvertrages seitens des Mitgliedes.
- durch Ausschluss, wenn das Mitglied gegen die Satzung verstößt, mit dem Mitgliedsbeitrag länger als drei Monate im Rückstand ist, Vereinsbeschlüsse nicht befolgt oder ein sonstiges vereinsschädigendes Verhalten an den Tag legt. Der Ausschluss erfolgt durch mit einfacher Mehrheit vorn Vorstand zu fassendem Beschluss.

Ehrenmitgliedschaften
Zum Ehrenmitglied dürfen nur Personen ernannt werden, die sich um das Kleingartenwesen im allgemeinen oder um den Kleingärtnerverein Frühauf Kaitz 1905 e.V. besonders verdient gemacht haben.
Im Falle der Ablehnung ist der Antrag der Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung vorzulegen.

§ 4 Finanzierung des Vereins
Der Verein finanziert seine Aufwendungen zur Erhaltung der Anlage sowie zur Verbesserung und Erweiterung der Gemeinschaftseinrichtungen aus Beiträgen der Mitglieder sowie aus Zuwendungen und Spenden für gemeinnützige Zwecke. Er führt an den Verband einen Beitrag ab, dessen Höhe sich aus der Beschlussfassung des Verbandstages ergibt.

Jedes Mitglied ist verpflichtet, Mitgliedsbeiträge, Umlagen sowie andere finanzielle Verpflichtungen, die sich aus der Nutzung des gepachteten Gartens ergeben, fristgemäß zu entrichten. Gefasste Beschlüsse sind einzuhalten. Ehrenmitglieder sind von der Bezahlung des Mitgliedsbeitrages befreit.

§ 5 Organe
- Organe des Vereines sind:
- die Mitgliederversammlung der Vorstand
- der erweiterte Vorstand

§ 6 Vorstand
Im Sinne des § 26 BGB besteht der Vorstand aus dem 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden und dem Schatzmeister. Jeder vertritt den Vorstand im Rechtsverkehr allein.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 5 Jahren gewählt. Wählbar ist jedes Mitglied des Vereins bei entsprechender Eignung. Eine Wiederwahl ist zulässig. Die Vorstandsmitglieder bleiben in jeden Fall bis zu einer Neuwahl im Amt. Im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft im Verein endet auch das Vorstandsamt.

Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf seiner regulären Amtszeit aus, kann der Vorstand eine Ergänzungswahl vornehmen, die dCI' Bestätigung durch die nächste Mitgliederversammlung bedarf.

Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins. Seine Tätigkeit ist ehrenamtlich und darf nur auf die Erreichung der satzungsgemäßen Ziele des Vereins gerichtet sein.

Vorstandssitzungen werden vom amtierenden Vorsitzenden einberufen und geleitet. Über die Sitzungen ist ein Protokoll anzufertigen.

Den Vorstandsmitgliedern können auf der Grundlage des "Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements" vom Okt. 2007 pauschale Aufwandsentschädigungen gezahlt werden.
Unbeschadet dessen erhalten die Vorstandsmitglieder Reisekosten bzw. eine Entschädigung für durch Beleg nachgewiesenen Aufwand.

Auf Beschluss des Vorstandes kann auch anderen nebenberuflich für den Verein tätigen Personen eine pauschale Aufwandsentschädigung gezahlt werden.

§ 7 Erweiterter Vorstand
Der erweiterte Vorstand besteht aus dem Schriftführer, Gartenfachberater, Platzwart. Wasserwart.
Dei' erweiterte Vorstand hat den Vorstand bei der Geschäftsführung und bei sonstigen Vereinsaufgaben zu beraten und zu unterstützen.

§ 8 Mitgliederversammlung
Eine ordentliche Mitgliederversammlung muss einmal im Jahr als Jahreshauptversammlung stattfinden. Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt mindestens 4 Wochen vorher durch schriftliche Einladung.

Die Aufgaben der Jahreshauptversammlung sind:
- Entgegennahme des Geschäftsberichtes, des Kassenberichtes und des Berichtes der Revisionskommission,
- Entlastung des Vorstandes,
- wenn erforderlich, Neuwahl des gesamten Vorstandes oder einzelner Mitglieder des Vorstandes,
- wenn erforderlich, Festsetzung des Beitrages, eventueller Umlagen und sonstiger Leistungen.

Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst, Satzungsänderungen bedürfen der 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des anwesenden Vorsitzenden. Es ist ein Protokoll anzufertigen.
Stimmberechtigt sind nur Mitglieder des Vereins.

§ 9 Kassen und Rechnungswesen
Die Führung der Kasse und des Kontos sowie die Rechnungslegung (Buchhaltung) erfolgen durch den Schatzmeister unter Mitverantwortung des Vorsitzenden.

Die Prüfung der Kasse, der Buchführung und der Verwendung der Mittel obliegt der Revisionskommission. Die Revisionskommission besteht aus drei Mitgliedern (Vorsitzender, Beisitzer und Schriftführer) des Vereins mit praktischer Erfahrung im Rechnungswesen. Das Ergebnis der Prüfungen ist schriftlich niederzulegen.

§ 10 Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung bei 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

Bei Auflösung oder Aufhebung der Körperschaft oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fallt das Vermögen der Körperschaft an den Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde" e.V., der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat ..

Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgeführt werden.

§ 11 Inkrafttreten
Die Satzungsänderungen des § 2 nach 4. Absatz, § 6 2. Absatz 1. Zeile und § 10 Abs. 2 neu wurden in der Mitgliederversammlung am 20.10.2012 beschlossen und sind in diesen Vertrag eingearbeitet. Sie werden mit dem Tage der Eintragung in das Vereinsregister wirksam.

Dresden, 20. Oktober 2012


Satzung als PDF-Datei zum Downloaden

Home | Verein | Chronik | Termine | Veranstaltungen | Vereinshaus | Ratgeber | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü